12. Mai 2022 · Corporate News

CANCOM: Sehr hohe IT as a Service-Wachstumsraten führen zu positiver EBITDA-Entwicklung im Konzern

- Konzern-Zahlen unverändert: Konzern-Umsatz bei 300,9 Mio. €, Konzern-EBITDA bei 27,2 Mio. €.

- Cloud Solutions-Umsatz steigt um 28,1 Prozent und Cloud Solutions-EBITDA um 27,9 Prozent gegenüber Vorjahreswert.

- Annual Recurring Revenue (ARR) um 23,3 Prozent verbessert.

- Prognose für das Geschäftsjahr 2022 geht nun von deutlichem Umsatz- und Ergebniswachstum aus.

München, 12. Mai 2022 – Nachdem CANCOM wesentliche Finanzkennzahlen für den Konzern bereits veröffentlicht hatte, folgte heute die vollständige Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2022 inklusive der Resultate in den Konzern-Segmenten. Die CANCOM Gruppe erreichte demnach im ersten Quartal 2022 im Segment Cloud Solutions mit 28,1 Prozent Umsatzwachstum, 27,9 Prozent EBITDA-Wachstum und einem um 23,3 Prozent höheren ARR eine sehr dynamische Geschäftsentwicklung. Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Segment IT Solutions spiegelte hingegen vor allem die weiterhin angespannte Lage in der weltweiten IT-Lieferkette wider.

Auf Konzern-Ebene bestätigte CANCOM die bereits veröffentlichten Finanzkennzahlen: Im ersten Quartal 2022 erreichte die CANCOM Gruppe insgesamt einen Konzern-Umsatz von 300,9 Mio. € (Vorjahr: 337,2 Mio. €). Der Konzern-Rohertrag stieg auf 109,5 Mio. € (Vorjahr: 104,7 Mio. €) und das Konzern-EBITDA lag mit 27,2 Mio. € über dem Vorjahreswert (Vorjahr: 25,6 Mio. €). Die EBITDA-Marge stieg entsprechend auf 9,1 Prozent (Vorjahr: 7,6 Prozent). Das Konzern-EBITA lag bei 17,3 Mio. € (Vorjahr: 16,9 Mio. €) und das Konzern-EBIT erreichte 16,2 Mio. € (Vorjahr: 15,1 Mio. €).

„Wir haben im ersten Quartal rund sechs Prozent Wachstum beim Konzern-EBITDA erreicht. Unser Dienstleistungs- und As a Service-Geschäft hat zuverlässig für eine gute Ertragsentwicklung gesorgt und ist ein Garant für die langfristige Ertragskraft. Damit konnten wir trotz eines Umsatzrückgangs, der sich im Projektgeschäft aus den Engpässen in der Lieferkette ergab, sogar eine Ergebnissteigerung erzielen“, sagte Rudolf Hotter, CEO von CANCOM.

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit der CANCOM Gruppe betrug im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres -76,3 Mio. € (Vorjahr: -11,9 Mio. €). Der Bestand an Zahlungsmitteln und -äquivalenten betrug zum 31. März 2022 insgesamt 486,8 Mio. € (31. Dezember 2021: 653,0 Mio. Euro).

Cloud Solutions sehr stark, IT Solutions gebremst
Im Segment Cloud Solutions wird das IT as a Service-Geschäft der CANCOM Gruppe zusammengefasst. Der Umsatz im ersten Quartal 2022 betrug 75,5 Mio. € (Vorjahr: 58,9 Mio. €). Das EBITDA stieg auf 22,6 Mio. € (Vorjahr: 17,6 Mio. €). Die EBITDA-Marge im Segment lag bei 29,9 Prozent (Vorjahr: 29,9 Prozent). Die ebenfalls vollständig dem Segment zugeordnete Kennzahl für wiederkehrende Umsätze, der ARR, konnte auf 196,2 Mio. € verbessert werden (Vorjahr: 159,1 Mio. €).

Im Segment IT Solutions, in dem das projektbasierte IT as a Concept-Geschäft abgebildet ist, lag der Umsatz im ersten Quartal 2022 bei 225,3 Mio. € (Vorjahr: 278,2 Mio. €). Das EBITDA lag bei 9,2 Mio. € (Vorjahr: 12,2 Mio. €) und die EBITDA-Marge betrug 4,1 Prozent (Vorjahr: 4,4 Prozent).

Prognose 2022: Deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum
Der Vorstand der CANCOM SE hatte am 3. Mai 2022 die Prognose für die CANCOM Gruppe angepasst. Erwartet wird nun im Geschäftsjahr 2022 ein deutlich steigender Konzern-Umsatz und Konzern-Rohertrag sowie ein deutlich steigendes Konzern-EBITDA und Konzern-EBITA. Für das Segment Cloud Solutions erwartet der Vorstand ebenfalls ein deutliches Wachstum des Umsatzes und des EBITDA. Für den ARR geht der Vorstand von einer sehr deutlichen Steigerung im Vergleich zum Stand 31. Dezember 2021 aus. Im Segment IT Solutions wird mit einem deutlichen Wachstum des Umsatzes und EBITDA gerechnet.

„Mit unserer Prognose von deutlichem Wachstum bei den Umsatz- und Ergebniskennzahlen im laufenden Geschäftsjahr haben wir auf das erheblich veränderte Umfeld mit unvorhersehbar langen Corona-Lockdowns in China, gesenkten Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Deutschland und der Welt sowie die andauernden Probleme in der IT-Lieferkette reagiert. Trotzdem gehen wir unverändert mit einer Wachstumsperspektive und viel Vertrauen in unser Geschäftsmodell in den Rest des Jahres. Wir sehen weiterhin hohe Nachfrage bei Kunden, einen rekordhohen Auftragsbestand und eine widerstandsfähige Ertragsentwicklung der CANCOM Gruppe. Darauf basiert unsere Wachstumsperspektive für 2022“, sagte Hotter.

Die vollständige Zwischenmitteilung der CANCOM Gruppe zum ersten Quartal 2022 ist auf der Internetseite www.cancom.de im Bereich Investoren veröffentlicht.

Über CANCOM
Als Digital Transformation Partner begleitet CANCOM Unternehmen in die digitale Zukunft. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, die Komplexität ihrer IT zu reduzieren und ihren Geschäftserfolg durch den Einsatz modernster Technologie auszubauen. Um den IT-Bedarf von Unternehmen, Organisationen und dem öffentlichen Sektor ganzheitlich abzubilden, bietet CANCOM passgenaue IT von A bis Z aus einer Hand.
Das IT-Lösungsangebot der CANCOM Gruppe enthält Beratung, Umsetzung, Services sowie den Betrieb von IT-Systemen. Kunden profitieren dabei von der umfangreichen Expertise sowie einem ganzheitlichen und innovativen Portfolio, das die für eine erfolgreiche digitale Transformation notwendigen Anforderungen an die IT von Unternehmen abdeckt. Als Hybrid IT Integrator und Service Provider liefern wir ein Leistungs- und Lösungsspektrum, das Business Solutions und Managed Services wie Cloud Computing, Analytics, Enterprise Mobility, IT-Security, Hosting oder As-a-Service-Angebote umfasst.
Die rund 4.000 Mitarbeiter der CANCOM Gruppe und ein leistungsfähiges Partnernetzwerk gewährleisten Marktpräsenz und Kundennähe unter anderem in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien und den USA. Die CANCOM Gruppe wird von Rudolf Hotter (CEO), Thomas Stark (CFO) und Rüdiger Rath (COO) geführt. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in München. CANCOM erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden €. Die Konzern-Muttergesellschaft CANCOM SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im MDAX und TecDAX notiert (ISIN DE0005419105).

Kontakt
Sebastian Bucher
Manager Investor Relations
+49 89 54054 5193
ed.mo1664498534cnac@1664498534rehcu1664498534b.nai1664498534tsabe1664498534s1664498534

Hinweis
Wenn Sie keine Informationen von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie bitte an ed.mo1664498534cnac@1664498534ri1664498534.

Datenschutzhinweis
Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie in den CANCOM Verteiler für Investoreninformationen aufgenommen wurden. Sie wurden aufgenommen, da Sie in der Vergangenheit den Wunsch geäußert haben, über Unternehmensnachrichten informiert zu werden. CANCOM speichert und verarbeitet personenbezogene Daten zu Ihnen wie beispielweise Name und E-Mail-Adresse, um Ihnen diesen Service anbieten zu können. CANCOM speichert und verwendet diese Daten ausschließlich, um sich über die Entwicklung der Investorenkommunikation zu informieren und im Rahmen von Investor-Relations-Aktivitäten mit Investoren in Kontakt treten zu können.

Allgemeine Informationen zur Verwendung von Daten durch CANCOM
CANCOM wird personenbezogene Daten, die im Rahmen der Investor Relations-Aktivitäten erhoben werden, nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Betroffenen an Dritte weitergeben. Einzige Ausnahme von dieser Regel ist, dass CANCOM von zuständigen Behörden wie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht aufgefordert wird Daten zu übermitteln.
Auch nachdem Sie zugestimmt haben, Investoreninformationen von uns zu erhalten und CANCOM damit die Speicherung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten ermöglicht haben, haben Sie das Recht, diese Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Alles, was Sie tun müssen, ist, eine formlose Nachricht per E-Mail an ed.mo1664498534cnac@1664498534hcurp1664498534sredi1664498534w1664498534 oder an ed.mo1664498534cnac@1664498534ri1664498534 zu senden.
Für weitere Informationen über die Datenschutzerklärung von CANCOM, den Ansprechpartner oder Ihre individuellen Rechte als Betroffene besuchen Sie bitte unsere Website https://www.cancom.de/datenschutz-cancom/