Zurück

8. Februar 2023 | Ad Hoc

CANCOM SE: Umsatz, ARR und Rohertrag erreichen Zielkorridore für 2022. EBITDA und EBITA aufgrund einmaliger Sondereffekte niedriger als prognostiziert.

München, 8. Februar 2023 – Die CANCOM Gruppe hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2022 einen Konzern-Umsatz von rund 1.295 Mio. € erwirtschaftet und wird damit auch bei den endgültigen Geschäftsergebnissen die Prognose vom 31. Oktober 2022 erreichen (Prognose: 1.280 bis 1.330 Mio. €). Zudem beträgt zum Ende des Geschäftsjahres 2022 das vorläufige Volumen der wiederkehrenden Umsätze (Annual Recurring Revenue) rund 225 Mio. € und befindet sich damit ebenfalls im Zielkorridor (Prognose: 215 bis 225 Mio. €). Auch der Konzern-Rohertrag liegt laut vorläufigen Zahlen mit rund 440 Mio. € innerhalb des Zielkorridors der Prognose (Prognose: 435 bis 445 Mio. €).
Das vorläufige Konzern-EBITDA der CANCOM Gruppe beläuft sich für das Geschäftsjahr 2022 hingegen auf rund 106 Mio. € und befindet sich somit unter dem Zielkorridor aus der Prognose vom 31. Oktober 2022 (Prognose: 116 bis 123 Mio. €). Gleiches gilt für das vorläufige Konzern-EBITA mit rund 55 Mio. € (Prognose: 70 bis 76 Mio. €).

Die Ertragskennzahlen der CANCOM Gruppe waren allerdings von verschiedenen einmaligen negativen Sondereffekten im Gesamtvolumen von rund 19 Mio. € stark beeinflusst. Der Rohertrag war von Bereinigungen des Vorratsbestands von rund 7 Mio. € belastet und hätte entsprechend ohne diesen Effekt rund 447 Mio. € betragen. Beim EBITDA kamen weitere Sondereffekte in Höhe von 3 Mio. €, vor allem eine einmalige Inflationsprämie von rund 2 Mio. € für die Mitarbeiter, hinzu, so dass das Konzern-EBITDA ohne Sondereffekte im Bereich von 116 Mio. € gelegen hätte. Auf Ebene des EBITA wurden darüber hinaus zusätzliche Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte (Software) in Höhe von rund 9 Mio. € vorgenommen, unter anderem aufgrund der nun erfolgreich beendeten ersten Einführungsphase des neuen ERP-Systems.

Der Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit betrug im vierten Quartal 2022 voraussichtlich rund 115 Mio. €, so dass sich für das Gesamtjahr 2022 insgesamt ein operativer Cashflow der CANCOM Gruppe von rund -51 Mio. € ergeben wird.

Vorläufige Ergebnisse für die beiden operativen Segmente Cloud Solutions und IT Solutions liegen zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vor.

Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2023 hat sich der Vorstand der CANCOM SE entschlossen, ein profitabilitätssteigerndes Maßnahmenprogramm zu erstellen, um unternehmensinterne Abläufe noch stärker auf das unverändert bestehende strategische Zielbild eines Hybrid IT Service Providers auszurichten und dadurch auch die bestehende Kostenbasis zu verringern.

Der Geschäftsbericht 2022 der CANCOM Gruppe inklusive der Prognose für das Geschäftsjahr 2023 wird am 30. März 2023 auf der Internetseite www.cancom.de im Bereich Investoren veröffentlicht.

Die im Finanzkalender der CANCOM Gruppe vorgesehene Veröffentlichung des vorläufigen Jahresergebnisses am 9. Februar 2023 entfällt nach den heutigen Mitteilungen.

Mitteilendes Unternehmen:
CANCOM SE, Erika-Mann-Straße 69, 80636 München
ISIN DE0005419105, Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX, TecDAX, Prime Standard)

Kontakt / Mitteilende Person:
Sebastian Bucher, Manager Investor Relations
+49 (0)89 540545193
ed.mo1709571969cnac@1709571969rehcu1709571969b.nai1709571969tsabe1709571969s1709571969

 

Hinweis zu Alternativen Leistungskennzahlen (Alternative Performance Measures):

Die Definitionen zu den in dieser Meldung verwendeten Alternativen Leistungskennzahlen Rohertrag, EBITDA, EBITA und Annual Recurring Revenue sind im Geschäftsbericht 2021 der CANCOM SE auf Seite 16 veröffentlicht.