Zurück

1. August 2023 | Ad Hoc

CANCOM SE: Sondereffekte belasten EBITDA und EBITA im zweiten Quartal, Umsatz- und Rohertragsentwicklung positiv; Vorstand senkt Jahresprognose 2023

CANCOM SE: Sondereffekte belasten EBITDA und EBITA im zweiten Quartal, Umsatz- und Rohertragsentwicklung positiv;  Vorstand senkt Jahresprognose 2023

 

München, 1. August 2023 Die CANCOM Gruppe hat auf der Grundlage der heute vorliegenden vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal 2023 ein Umsatzwachstum von 10,2 Prozent auf 329,4 Mio. € (2. Quartal 2022: 298,8 Mio. €) erzielt. Der Rohertrag lag mit 128,3 Mio. € circa 22,3 Prozent über dem Vorjahreswert in Höhe von 104,9 Mio. €.

EBITDA und EBITA wurde im zweiten Quartal durch einmalige Sondereffekte in Höhe von 10,2 Mio. € belastet. Hierin enthalten sind Abfindungen und Freistellungskosten in Höhe von 5,9 Mio. € im Rahmen des Effizienz- und Profitabilitätsprogramms. Kosten für vorzeitig beendete Projekte belasteten das EBITDA zusätzlich in Höhe von 3,1 Mio. € sowie einmalige M&A-Aufwendungen in Höhe von 1,2 Mio. €.

Das EBITDA lag insgesamt im zweiten Quartal 2023 bei 17,4 Mio. € im Vergleich zu 24,7 Mio. € im zweiten Quartal 2022. Das EBITA belief sich im zweiten Quartal 2023 auf 5,4 Mio. € (2. Quartal 2022: 14,4 Mio. €).

Organisch, also ohne den Beitrag von Akquisitionen in den vergangenen 12 Monaten, verzeichnete die CANCOM Gruppe im zweiten Quartal einen Umsatz von 281,7 Mio. € (2. Quartal 2022: 298,9 Mio. €) bei einem organischen Rohertragswachstum auf 105,6 Mio. € (2. Quartal 2022: 104,9 Mio. €). Das organische EBITDA im zweiten Quartal lag bei 12,8 Mio. € (2. Quartal 2022: 24,7 Mio. €) und das organische EBITA belief sich auf 2,1 Mio. € (2. Quartal 2022: 14,4 Mio. €).

Aufgrund der Maßnahmen im Rahmen des Effizienz- und Profitabilitätsprogramms sowie angesichts der Integration der K-Businesscom und den wirtschaftlichen Aussichten im zweiten Halbjahr passt der Vorstand der CANCOM SE die Prognose für die CANCOM Gruppe an. Der Vorstand erwartet nunmehr folgende Entwicklung im Geschäftsjahr 2023:

CANCOM Gruppe Aktualisierte Prognose 2023
Umsatz 1.520 bis 1.580 Mio. €
(bisher 1.630 bis 1.700 Mio. €)
Rohertrag 560 bis 610 Mio. €
(bisher 580 bis 610 Mio. €
EBITDA 116 bis 126 Mio. €
(bisher 131 bis 141 Mio. €
EBITA 67 bis 75 Mio. €
(bisher 80 bis 90 Mio. €)

 

Für das erste Halbjahr 2023 ergibt sich auf Grundlage der vorläufigen Zahlen folgende Entwicklung:
Konzern-Umsatz: 647,0 Mio. € (Vorjahr 595,5 Mio. €); +8,6 Prozent (Organischer Anteil: +/- 0 Prozent)
Konzern-Rohertrag: 245,7 Mio. € (Vorjahr: 212,0 Mio. €); +15,9 Prozent (Organischer Anteil: +3,5 Prozent)
Konzern-EBITDA: 41,6 Mio. € (Vorjahr: 51,1 Mio. €); -18,6 Prozent (Organischer Anteil: -30,5 Prozent)
Konzern-EBITA: 18,9 Mio. € (Vorjahr: 30,9 Mio. €); -38,8 Prozent (Organischer Anteil: -53,7 Prozent)

Der vollständige Halbjahresbericht der CANCOM Gruppe zum ersten Halbjahr 2023 wird am 10. August 2023 auf der Internetseite www.cancom.de im Bereich Investoren veröffentlicht.

 

Mitteilendes Unternehmen:
CANCOM SE, Erika-Mann-Straße 69, 80636 München
ISIN DE0005419105, Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX, TecDAX, Prime Standard)

Kontakt / Mitteilende Person:
Florian Mangold, Specialist Investor Relations
+49 (0)89 54054 5511
ed.mo1709578201cnac@1709578201dlogn1709578201am.na1709578201irolf1709578201

 

Hinweis zu Alternativen Leistungskennzahlen (Alternative Performance Measures):

Die Definitionen zu in dieser Meldung verwendeten Alternativen Leistungskennzahlen Rohertrag, EBITDA und EBITA sind im Geschäftsbericht 2022 der CANCOM SE auf Seite 16 veröffentlicht.